In letzter Zeit habe ich bemerkt, wie oft ich mein Telefon ohne jeden Grund in die Hand nehme. Aus reiner Neugier habe ich mir die durchschnittliche Bildschirmzeit für diese Woche angeschaut - und mir fiel die Kinnlade herunter. Es war peinlich.

Zum Glück ging es nicht nur mir allein so. Einige meiner Freunde sagten, dass auch sie in letzter Zeit viel mehr Zeit am Telefon verbringen. Das machte aber meine 5 Stunden und 25 Minuten, die ich über mein Telefon gebeugt verbrachte, keinesfalls besser!

Das gedankenlose Scrollen durch nutzlose Apps sollte ein Ende finden. Kein Telefon vor dem Frühstück, kein Telefon mehr zwei Stunden vor dem Schlafengehen.

Von meinem Freund Sam habe ich dann schließlich eine lustige Idee geklaut. Ich habe mich bei Rosetta Stone angemeldet, einer App zum Sprachenlernen. Wenn ich es schon nicht lassen kann, den ganzen Tag über (auch noch aus reiner Langeweile) nach meinem Telefon zu greifen, kann ich auf diese Weise die Zeit am Bildschirm produktiv nutzen und ein paar neue italienische Redewendungen lernen.

Sam liebt Rosetta Stone, ich hatte jedoch keinerlei Erwartungen. Es könnte ein neues, unterhaltsames Hobby werden, Italienisch zu lernen, ohne die Kurse besuchen zu müssen oder den Druck von Vokabeltests auszuhalten. Außerdem würde ich mich mit Rosetta Stone nicht mehr schuldig fühlen, wenn ich nach dem Telefon greife.

Die Anmeldung war einfach, und die Kurse dauern jeden Tag nur 15-30 Minuten. Einzelne Lektionen können heruntergeladen werden, damit man jederzeit und überall lernen kann. Nach ein paar Tagen habe ich mich richtig auf die Sache eingelassen. Die Lektionen machen tatsächlich Spaß und bauen aufeinander auf. So werden sie interessant und sorgen dafür, dass man immer wieder weiterlernt. Fortschrittliche Funktionen wie die Spracherkennungslösung TruAccent® und den Sprachführer hatte ich wirklich nicht erwartet, aber sie sind äußerst hilfreich, um eine neue Sprache wirklich zu begreifen.

Nach einem Monat mit Rosetta Stone verbringe ich nicht nur weniger Zeit mit dem Scrollen auf meinem Telefon, sondern kann jetzt auch ein einfaches Gespräch auf Italienisch führen. Ich kann nicht glauben, wie viele Redewendungen, Sätze und italienische Wörter ich jetzt kenne. Mit Rosetta Stone ist es so einfach geworden, eine neue Sprache zu lernen, und gleichzeitig habe ich erkannt, wie ich meine Zeit am Bildschirm konstruktiv und gewinnbringend nutzen kann.

Wenn ich schon in nur 4 Wochen so viel lernen kann, bin ich gespannt, wie gut meine Italienischkenntnisse in einem weiteren Monat sein werden.

Hier sind noch ein paar weitere Gründe, warum ich die Rosetta Stone-App behalten werde;

Sie ist praktisch. Ich kann sie jederzeit und überall nutzen, wann es immer es für mich passt.

Die Unterrichtseinheiten dauern nur 15-30 Minuten. So kann mein Gehirn das Material einfacher aufnehmen.

Mit der TruAccent®-Funktion kann ich meine Aussprache perfektionieren - sie zeigt mir genau, wie sauber ich spreche und wie ich mich verbessern kann.

Der Sprachführer ist unglaublich hilfreich – er spricht kurze, nützliche Ausdrücke laut vor.

In der Funktion Seek & Speak kann ich mit Aktivitäten wie einer Schnitzeljagd Spaß haben.

Mit einem Jahresplan von Rosetta Stone erhalte ich Zugang zu allen 24 Sprachen

Es ist erschwinglich, ein Jahresabonnement kostet umgerechnet nur 7.99 € pro Monat

Die Leute von Rosetta Stone bieten unseren Lesern ein besonderes Angebot: Erhalten Sie Zugriff auf 24 Sprachen zum Preis von 1

Subscribe now